Thema: Mitgliederversammlung SDW

Thema: Mitgliederversammlung SDW
Uhrzeit: 4.Dez..2021 13:00 Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, Wien
 
Zoom-Meeting beitreten
https://us02web.zoom.us/j/84800434271?pwd=M2IzMkZpdUdCL0dYYVJxZzdobEhGdz09
 
Meeting-ID: 848 0043 4271
 
Kenncode: 046670
 
Schnelleinwahl mobil
 
+496938079884,,84800434271#,,,,*046670# Deutschland
 
+496950500951,,84800434271#,,,,*046670# Deutschland
 
Einwahl nach aktuellem Standort
 
        +49 69 3807 9884 Deutschland
        +49 69 5050 0951 Deutschland
        +49 69 5050 0952 Deutschland
        +49 695 050 2596 Deutschland
        +49 69 7104 9922 Deutschland
        +49 69 3807 9883 Deutschland
 
Meeting-ID: 848 0043 4271
 
Kenncode: 046670

 


Ein Geschenk der etwas anderen Art -

Pflanzen Sie Bäume im Kreis Ihrer Lieben.

Ort: S-Bahn Grub

Termin: 18.12.2021, 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr,

Anmeldung über: paul.killguss@sdwbayern.de

 


 

Stabwechsel bei der SDW

Das neue Präsidium stellt sich vor. Ursula Heinen-Esser ist neue SDW-Präsidentin, Frau Tanja Schorer-Dremel, MdL als neues Mitglied ins Präsidium gewählt. 

04.11.2021

Nach fast 30 Jahren an der Spitze der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) hat Staatssekretär a. D. Dr. Wolfang von Geldern das höchste Amt an Ursula Heinen-Esser, Umweltministerin in NRW, weitergegeben. Erstmals in der Geschichte der SDW führt jetzt eine Frau die 25.000 Mitglieder des Waldschutzverbandes an, der sich seit fast 75 Jahren für die Waldpädagogik und den Waldschutz einsetzt. „Der Wald ist unsere natürliche Lebensgrundlage. Er steht für Biodiversität, Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Er bietet uns Menschen dazu eine Heimat, lässt uns Natur pur erleben. Seit vielen Jahren engagiere ich mich auf verschiedenen Ebenen für den Wald. Dieses Engagement möchte ich in der SDW fortsetzen und intensivieren, meine Erfahrung und mein Netzwerk der Arbeit für den Wald zur Verfügung stellen“, so Heinen-Esser nach der erfolgreichen Wahl. In der Abschiedsrede von Dr. Wolfgang von Geldern wurde deutlich, mit welchem großen Engagement und Begeisterung er sich für den Wald und die Weiterentwicklung des Verbandes und den Waldschutz eingesetzt hat.

 

„Allein der Anstieg von fünf auf 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter innerhalb der letzten zehn Jahre zeigt deutlich, dass die SDW in der Umweltbildung und im Waldschutz inzwischen eine wesentlich größere Rolle spielt. Gemeinsam sind der SDW- Bundesverband und die 15 Landesverbände wichtige Akteure im Wald und im Naturschutz“, erläuterte der Ex-Präsident. „Ich bin mir sicher, dass die SDW die folgenden Jahre nutzen wird, auch ihre politischen Themen und For­derungen für den Wald voran­zubringen“, so von Geldern weiter.

 

Die Diskussion und der Austausch auf allen Ebenen des Verbandes sollen nun die Weichen für die zukünftige Arbeit der SDW bilden. Dabei stehen die Verbandsziele nach wie vor im Mittelpunkt, denn diese sind in der aktuellen Situation des Waldes wichtiger denn je. Sie gilt es mit neuen Methoden und Instrumenten zu stärken und präsenter zu machen.

 

Zusammen mit Präsidentin Ursula Heinen-Esser werden sich zukünftig engagieren:

 

Ursula Heinen-Esser, Präsidentin

Marie-Luise Fasse, Vizepräsidentin (SDW Vorsitzende NRW)

Dieter Pasternack, Vizepräsident (SDW Vorsitzender NDS)

 

Cajus Caesar, Beisitzer (Waldbeauftragter des BMEL, Amt endet mit 2021)  

Ulrich Kienzler, Beisitzer (Leitender Forstdirektor aus Baden-Württemberg)

Bernhard Klug, Beisitzer (SDW Vorsitzender Hessen)

Isabel Mackensen-Geis, Beisitzerin (SDW Vorsitzende RLP)

Tanja Schorer-Dremel, Beisitzerin (SDW Vorsitzende Bayern)

 

Theres Köppen, Bundesleiterin der Waldjugend

Dr. Eva Müller, Leiterin der für Wald zuständigen Abteilung im BMEL (scheidet im Dezember 2021 aus)

 

Im erweiterten Präsidium arbeiten mit:

 

Prof. Dr. Uwe Schmidt, Universität Freiburg (Vertreter der Forstwissenschaft)

Henrik Lindner, Stiftung Wald für Sachsen (Stlv. Vorsitzender SDW Sachsen) (Vertreter der Forstbediensteten)

Nikolai Kalinke (Vertreter für die SDW Arbeitskreise)

 

Dr. Wolfgang von Geldern wurde als ausgeschiedener Präsident zum Ehrenpräsidenten ernannt.

 


 

Unterricht im Wald

Unsere Internetseite www.unterrichtimwald.de ist online! Hier findet Ihr alle Infos. Das Buch mit insgesamt über 300 Stundenkonzepten geht noch vor dem kommenden Schuljahr in den Druck.

Unser Fundus an Unterrichtseinheiten wächst kontinuierlich. Wir haben begonnen uns intensiv mit den Lehrplänen der Mittelschulen auseinanderzusetzen. Bald folgen auch Artikulationen für Realschulen und Gymnasien.

 

Neuer Fernsehbeitrag des ZDF-PLanB: Zwischen Wald und WLAN

Alle Informationen zu den Schulwälder, FAQ und Materialien werden gerade überarbeitet und stehen bald wieder zur Verfügung. 

Als Teil des Netzwerkes "Draußenunterricht in Deutschland" möchten wir auf die Veröffentlichung der offiziellen Homepage hinweisen. 

Unter www.draussenunterricht.de finden Sie alle Informationen!


Klassenzimmer unter Bäumen

So gut tut Kindern die "Draußenschule" im Wald

Die Nürnberger Waldklasse, initiiert durch die SDW LV Bayern wurde von einer Journalistin besucht und die Vorzüge des Draußen Lehren und Lernens wieder einmal herausgestellt. Den Artikel gibts hier zu lesen. 


 

Scheue Schellenten gesichtet 

Ein Bericht der Eschenbacher Waldjugend:

„Vor 4 Jahren wurden im Naturschutzgebiet ‚Eschenbacher Weiherkette‘ von unserem Förster Martin Gottsche das erste Mal Schellenten gesichtet. Um diese Population zu fördern bauten wir 6 Schellentenkästen und hängten diese auf. Gefördert wurde diese Maßnahme damals von der Unteren Naturschutzbehörde.

Letztes Jahr wurden diese im Zusammenhang mit der BR - Sendung "Unkraut" (siehe Jahresbericht 2020) das erste Mal kontrolliert. Hierbei konnten wir in zweien der sechs Kästen Nester der Schellenten finden.

Auf diesen Erfolg hin haben wir in einen der angenommenen Kästen diesen Winter eine Wildkamera installiert, mit der Hoffnung, dass der Kasten wieder angenommen wird und wir das Brutgeschehen verfolgen können. Und hier haben wir das Ergebnis!“


Dem Wald bei Hohenberg und Schirnding soll es bessergehen!

Dafür setzen wir uns zusammen mit dem Kreisvorsitzenden Albrecht Schläger in Kooperation mit Partnern und Sponsoren ein. Im Hohenberger Stadtwald werden 4.000 Setzlinge Rotbuchen und 1.000 Weißtannen gepflanzt. Die Unternehmen Multicycle und ClimatePartner unterstützen die Aufforstung im Wert von 20.000 Euro. Im Ortsgemeindewald Raithenbach, Gemeinde Schirnding, werden 1.300 Bäume gepflanzt.Bürgermeisterin Karin Fleischer und Elsbeth Tröger dankten für die Spende der Setzlinge. Die Waldbesitzervereinigung Sechsämterland war beim Termin vor Ort durch Geschäftsführer Benedict Michel vertreten. Vor 50 Jahren lag der Anteil an Laubholz im Stadtwald Hohenberg bei 25 Prozent, heute seien dies 66 Prozent, erklärte Schläger. Schläger dankte den Firmen, die sich im Klima- und Umweltschutz engagieren. „Für Firmen ist es modern geworden, in die Zukunft zu investieren und Spenden für den Mischwald sind gut angelegt“. Dem pflichteten Benedict Michel und Bürgermeister Jürgen Hoffmann bei.

Unser Foto zeigt (von links): Jürgen Hoffmann, Bürgermeister Hohenberg, Elsbeth Tröger, Schutzgemeinschaft Ortsgemeindewald Raithenbach, Albrecht Schläger, Kreisvorsitzender Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Horst Clericus, Förster a.D., Benedict Michel, Geschäftsführer Waldbesitzervereinigung Sechsämterland und Karin Fleischer, Bürgermeisterin Schirnding. 


Lehr- und Versuchswald Poing

Mit 5850 Bäumen haben wir eine 2 ha große Freifläche in unserem Lehr- und Versuchswald in Poing bei München aufgeforstet. In Zukunft soll uns dieser Wald als Raum für Öffentlichkeitsarbeit, Führungen und Arbeitseinsätze dienen.

 

  

 


Waldbrände in Deutschland

Waldbrände werden durch den Klimawandel zunehmen. Auch bei uns! Und leider sind wir bis heute darauf nicht vorbereitet.

In einem Fernsehbeitrag des Bayerischen Rundfunks wird ferner die bayerische Forstreform kritisiert, die zu wenig Personal auf der Fläche hinterlassen habe. Zudem stellt die Waldbrandüberwachung und -koordnination eine große Herausforderung für die Digitalisierung dar. 

Anzuschauen unter: Waldbrände in Deutschland - eine unterschätzte Gefahr?

 

SAFE THE DATE

04. Dezember 2021, 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr

Mitgliedersversammlung der SDW Bayern

 
Der Link zur Teams - Veranstaltung wird an dieser Stelle am Samstag den 04. Dezember um 13:00 Uhr plaziert.
 

Ort: Online


Sammelpflanzung zu Weihnachten

Wir pflanzen Bäume -  machen Sie mit!

Ort: S-Bahn Grub
Termin: 18.12.2021, 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr,
Anmeldung über: paul.killguss@sdwbayern.de


Entwicklung Kultur-basierter Koexistenz
Ein Beitrag zu Europäischen Forststrategie 2021


 

NEWSLETTER ANMELDUNGAbonnieren Sie hier unseren  Newsletter!

Mitmachen! Komm in unsere Arbeitskreise!

Werden Sie >> Mitglied bei der SDW Bayern, oder unterstützen Sie unsere gemeinnützige Arbeit für den Wald und die Natur mit einer >> Spende. Engagiere dich in unseren Arbeitskreisen.Klimakönner

 
 
Vertreter der Bayerischen Forstwirtschaft