StartseiteInhaltKontaktImpressumDrucken
HelfenSpendenMitglied
 

Schutz des Waldes

Unter Waldschutz (auch Forstschutz) werden in der Forstwirtschaft Maßnahmen zum Schutz von Wäldern und Baumbeständen vor Schäden jeglicher Art verstanden. Dabei werden sowohl die forstwirtschaftlichen wie auch die nicht-materiellen Ansprüche (wie Erholung, Klimawirkung oder Landschaftsgestaltung) an den Wald als schützenswert betrachtet. Seit dem Umwelt-Gipfel von Rio 1992 ist Waldschutz auch ein politischer Begriff, der insbesondere in entwicklungspolitischen Zusammenhängen gebraucht wird. (aus Wikipedia)

 

Forstliche Gutachten 2015

Der Schutz des Waldes und die dringende Notwendigkeit für seinen Umbau in klimatolerantere Mischbestände, hat auch mit der Jagd zu tun. Die Zukunft des Waldes und seiner Verjüngung hängt ganz wesentlich von der Mithilfe von verantwortungsvollen Jägern ab. In der beigefügten Karte sind die Gebiete (Hegegemeinschaften) „rot“, die seit fast 20 Jahren eine zu hohe Verbissbelastung aufweisen. In einem Ministerialschreiben vom 19.01.2016 werden dort von allen Beteiligten intensive Anstrengungen gefordert. Es ist Aufgabe der Unteren Jagdbehörden an den Landratsämtern für eine Aufstellung der Abschußpläne zu sorgen, die die natürliche Verjüngung der standortgemäßen Baumarten im Wesentlichen ohne Schutzmaßnahmen ermöglichen.

Dazu auch unser SDW-Positionspapier: "Wald, Wild und Jagd"

 

 
 
 

Verhalten im Wald

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) möchte in diesem Zusammenhang auf ihren Waldknigge hinweisen. Der Wald ist Lebensraum von Tieren, Pflanzen und Pilzen und muss pfleglich behandelt werden. Rauchen und Grillen sind verboten oder stark eingeschränkt. Auch Müll abladen gehört nicht in den Wald, um nur einige Verhaltensweisen zu nennen. Wer sich kurz und bündig über naturbewusstes Verhalten in Wäldern informieren möchte, kann dies hier tun    weiter  »
 

Bayerisches Waldgesetz

Der Art. 9 des Bayerischen Waldgesetzes fordert die Erhaltung des Waldes

(1) 1 Jede Handlung, durch welche die Produktionskraft des Waldbodens vernichtet oder wesentlich geschwächt oder durch welche der Waldboden beseitigt wird (Waldzerstörung), ist verboten    weiter  »
 

Bundeswaldgesetz

Hier finden Sie alles über den Gesetzestext (1975), die Änderung (2010), sowie die diesbezügliche Stellungnahme der SDW Bayern    weiter  »
 

Schutzgebiete

Neben den beiden Nationalparks gibt es in Bayern noch viele weitere Naturgebiete wie Naturparke, Naturschutzgebiete, FFH-Gebiete    weiter  »
 

Weihenstephaner Erklärung

Gemeinsam, solidarisch und entschlossen handeln!
Wald und Forstwirtschaft sind breit aufgestellt und in der Gesellschaft verwurzelt. Unsere Solidarität gilt unseren Kindern und Enkeln sowie weltweit den Menschen, die am stärksten vom Klimawandel betroffen werden...    weiter  »